Gerüstbau Preise: Jetzt Preise vergleichen!

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Maler?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 1 Stunde
Bereits 7 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 36.564 Maler

Kosten für ein Gerüst

Die Miete für ein Standgerüst kostet meist zwischen 5 und 12 Euro pro Quadratmeter. Diese Kosten umfassen in der Regel auch schon den Auf- und Abbau sowie eine festgelegte Standzeit, meist zwei oder vier Wochen. Die Unterschiede in den Preisen lassen sich durch diverse Parameter wie Gerüstklasse, Region oder Jahreszeit erklären.

Die Kosten im Überblick

Die genauen Preise sind natürlich immer vom speziellen Einzelfall und dem Anbieter abhängig. Für die Berechnung benötigen Sie die Standzeit und die eingerüstete Fläche. Diese berechnet sich aus der Fassadenlänge und der Arbeitshöhe.

Grundsätzlich sollten Sie bei einem Gerüst mit folgenden Kosten für ein Gerüst rechnen:

LeistungPreis
Pauschalpreis pro m² für die voraussichtliche Standzeit inkl. Auf- und Abbauca. 5–12 €
Zuschlag pro Woche zusätzliche Standzeitca. 5–15 % des Gesamtpreises
Fallschutznetz pro Laufmeterca. 4–6 €
Wetterschutz pro Laufmeterab ca. 2,50 €

Diese Kosten müssen Sie immer einkalkulieren, wenn Sie einen Maler oder Lackierer zum Beispiel mit einem Fassadenanstrich bzw. einer Fassadenreinigung oder Arbeiten in hohen Räumen Ihres Gebäudes (z. B. Fassade ausbessern) beauftragen. Ebenso sind sie zu berücksichtigen, wenn Sie z. B. selber die Fassade streichen möchten.

Wenn Sie die Kosten im Vorfeld des Bauvorhabens präzise berechnen lassen möchten, sollten Sie bei verschiedenen Fachleuten Angebote einholen. Achten Sie dabei darauf, dass alle Faktoren wie Auf- und Abbau oder Extras im Preis enthalten sind. So stellen Sie sicher, dass Sie nicht am Ende der Arbeiten von zusätzlichen Kosten überrascht werden.

Geruestbau-Kosten

Hinweis: Versicherungsschutz

Beachten Sie, dass ein Gerüst vor der Fassade es Einbrechern einfacher macht, in das Gebäude zu gelangen. Gerade, wenn Sie ein Gerüst an einem Wohnhaus aufbauen, sollten Sie dies daher Ihrer Hausratversicherung mitteilen. Das kann während der Nutzung des Gerüsts zu einer Erhöhung der Versicherungsprämie führen. Auch diese Kosten müssen Sie bei der Berechnung berücksichtigen!

Günstige Alternative: das Rollgerüst

Wenn Sie nur kleine Arbeiten an der Fassade vornehmen möchten, kann es sich anbieten, statt eines Standgerüsts ein Rollgerüst zu nutzen. Zwar ist dieses pro Quadratmeter teurer als ein Standgerüst, aber da es deutlich kleiner ist, fällt der Mietpreis in der Regel doch deutlich günstiger aus.

Das Rollgerüst kann einfach an der Fassade entlang verschoben werden. Wichtig ist allerdings, dass das Grundstück hierfür geeignet ist. Selbstverständlich sind bei einem Rollgerüst ebenfalls alle rechtlichen Vorschriften bezüglich Sicherheit und Absturzsicherung zu berücksichtigen.

Für ein Rollgerüst mit einer Größe von 7,5 m² sollten Sie in etwa folgende Preise einplanen:

Rollgeruest-Kosten
Ein Rollgerüst ist in vielen Fällen eine kostengünstige Alternative
StandzeitPreis
1 Wocheca. 80 €
3 Wochenca. 190 €
4 Wochenca. 240 €

Auch hier zeigt sich, dass sich die Standzeit nur zum Teil auf die Kosten auswirkt. Vielmehr sind Auf- und Abbau sowie die technische Abnahme die wichtigsten Faktoren. Als Benutzer sind Sie bei einem Rollgerüst für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften verantwortlich und müssen dafür sorgen, dass alle Richtlinien rund um den Gerüstbau eingehalten werden.

Kostenfaktoren für ein Gerüst

Wie hoch die Kosten am Ende tatsächlich sind, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Die wichtigsten sind:

  • Größe des Gerüsts
  • Gerüsttyp
  • Gerüstklasse
  • Mietdauer
  • Auf- und Abbau
  • Region
  • Jahreszeit
  • Extras wie Regenschutz oder Fallschutznetz

Einen Unterschied macht zum Beispiel auch, ob Sie ein günstigeres Gerüst mit innenliegenden Gerüstleitern nutzen oder die teurere Option mit Gerüsttreppen.

Geruest-mit-Leitern
Gerüste mit innenliegenden Gerüstleitern sind günstiger als solche mit Gerüsttreppen
Jetzt einen Maler in Ihrer Nähe finden

Regionale und saisonale Preisunterschiede

Die Kosten für ein Gerüst unterscheiden sich erheblich je nach Ort und Jahreszeit. In ländlichen Gebieten sind die Preise oft deutlich niedriger als in Städten. Das betrifft nicht nur das Gerüst an sich, sondern ebenso den Auf- und Abbau. In großen Ballungsräumen sind die Stundenlöhne der Handwerker in der Regel weitaus höher angesetzt, was sich auf den Gesamtpreis auswirkt.

Darüber hinaus gibt es saisonale Unterschiede: Fassadenarbeiten finden besonders häufig in den wärmeren Sommermonaten statt. Die Nachfrage nach Gerüstbauern steigt und somit auch der Preis. Es bietet sich an, sich frühzeitig einen Termin zu sichern und so preisliche Vorteile zu erzielen.

Geruest-leihen-Kosten

Finden Sie Ihren Experten für den Gerüstbau

In unserem Verzeichnis finden Sie eine Vielzahl von Experten für den Gerüstbau auf einen Blick. Geben Sie einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl ein und lassen Sie sich die Betriebe anzeigen. Wenn Sie wissen möchten, wann Sie welches Malergerüst für Maler- oder Lackierarbeiten benötigen, lesen Sie unseren Ratgeber zu dem Thema.

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Maler

Fassadenanstrich-Kosten-Aufmacher

Fassade streichen Kosten

Ein Fassadenanstrich vom Profi kostet zwischen 15 und 20 € pro m². Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Fassadenfarben-Preise-Aufmacher

Fassadenfarbe Preise

Fassadenfarbe kostet je nach Art ca. 5–20 € pro Liter. Hier bekommen Sie alle Infos zu den Kosten.

Fassadenreinigung-Kosten-Aufmacher

Fassadenreinigung Kosten

Eine Fassadenreinigung kostet zwischen 5–10 € pro m². Welche Kosten Sie berücksichtigen müssen, erfahren Sie hier.