Finden Sie das richtige Gerüst für Ihre Anforderung

Im Zusammenhang mit diversen Maler- und Lackiererarbeiten an Fassaden, Türmen, Treppenaufgängen oder im Gebäudeinneren kommen unterschiedliche Arten von Gerüsten zum Einsatz. Da es sich bei Gerüsten um sicherheitsrelevante Komponenten auf Baustellen handelt, wird die Nutzung im Rahmen der DIN 4420 geregelt. In der Norm werden Gerüste in sechs verschiedenen Klassen mit vier Hauptgruppen kategorisiert, um in Abhängigkeit des zulässigen Gewichts, der Flächenpressung und der Gerüstbreite das geeignete Modell zu definieren. Das Produktspektrum reicht von einfachen Raumgerüsten über Hängegerüste bis zu Fassadengerüsten. 

Unser Ratgeber bringt Ihnen die Eignung der unterschiedlichen Typen im Gerüstbau näher und erklärt, welche Arbeiten Maler und Lackierer darauf durchführen können. Darüber hinaus geben wir Tipps, wie Sie die Kosten für den Gerüstbau abschätzen können.

Die unterschiedlichen Gerüstbauarten

Gerüst vor Einfamilienhaus
© Artush - istockphoto.com

Wenn Maler und Lackierer Arbeiten im Inneren von Gebäuden durchführen, wird in der Regel ein Raumgerüst eingesetzt. Dabei handelt es sich um ein Standgerüst, das sich durch flächenorientierte Gerüstlagen auszeichnet und sowohl im Industriebau als auch bei Malerarbeiten im Inneren von Wohngebäuden eingesetzt wird. 

Hängegerüste werden eingesetzt, wenn lediglich im oberen Bereich eines Gebäudes Arbeiten anfallen. Das Gerüst wird dabei mithilfe von Ketten oder Haken abgehangen und gewährleistet mithilfe von speziellen Trägerklauenkupplungen eine günstige und sichere Arbeitsweise im oberen Bereich der Fassade. 

Wird hingegen die komplette Fassade bearbeitet, bietet sich das sehr häufig verwendete Fassadengerüst an. Es kann aus Stahl oder Aluminium bestehen und gegebenenfalls auch als Fahrgerüst verwendet werden. Das Fassadengerüst basiert auf Kupplungen, mithilfe derer Rohre in unterschiedlichen Winkeln miteinander verbunden werden. 

Wenn die Arbeiten an der Fassade besonderen Schutz erfordern, nutzen Gerüstbauer zudem eine Einhausung für den Wetterschutz. Bei der Einhausung handelt es sich in der Regel um Schrumpffolie, die flächendeckend von außen am Gerüst angebracht wird und die Arbeiten im Sinne des Wetterschutzes gegen Regen, Schmutz und UV-Strahlung abschirmt.

Die Kosten für ein Gerüst

Wenn Sie einen Maler oder Lackierer mit Arbeiten an der Fassade oder in hohen Räumen Ihres Gebäudes beauftragen, sind die Kosten für das Gerüst mit einzukalkulieren. Die Gesamtkosten hängen dabei nicht nur von der Art des Gerüsts, sondern auch von diversen Parametern wie Fläche, Höhe, Notwendigkeit einer Einhausung sowie der Gerüstklasse ab. Wenn Sie die Kosten im Vorfeld des Bauvorhabens präzise berechnen lassen möchten, sollten Sie bei Fachleuten Angebote einholen.

Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe für Ihre Fassadenarbeiten!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 47.000 Suchen
Jetzt Maler finden  >

Mauerwerkstrockenlegung

Wenn das Mauerwerk feucht ist, besteht höchster Handlungsbedarf. Zu hoch ist die Gefahr von Schimmelbefall oder gar eines Instabilwerdens des gesamten Gebäudes. Es gibt verschiede Methoden der Mauerwerkstrockenlegung. Hier lernen Sie sie kennen.

Renovieren

Renovieren heißt übersetzt erneuern. Maler und Lackierer sind vielseitige Erneuerer, das können Sie hier in unserem 11880.com-Maler-Ratgeber lesen. Zudem erfahren Sie hier auch gleich, wie Sie schnell und einfach einen Maler in der Nähe finden.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,22 - gut
9 Abstimmungen