Spachtelputz auftragen: So gelingt es richtig

Das Verputzen von Wänden stellt viele Heimwerker vor Herausforderungen. Welcher Putz ist geeignet? Worauf ist zu achten? Wenn Sie Spachtelputz auftragen möchten, finden Sie in unserer Anleitung alle wichtigen Hinweise. Dieser Putz bietet Ihnen mehrere Vorteile, funktional wie auch optisch.

Benötigtes Material & Werkzeug

Für den Spachtelauftrag benötigen Sie folgende Mittel:

  • Eimer
  • Reinigungsmittel
  • Schwamm/Tuch
  • Grundierung
  • Einen Spachtel
  • Spachtelputz
  • Putzprofilmörtel
  • Putzprofile/Eckschienen
  • Bohrmaschine mit Quirlaufsatz

Inhaltsverzeichnis

Spachtelputz auftragen: Anleitung Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung für das Verputzen

Vor dem Verputzen sollten Sie sämtliche Gegenstände in der Umgebung entfernen oder – wenn diese fixiert sind – mit Folie überdecken. Etwaige Flecken an der Oberfläche lassen sich mit Wasser, Reinigungsmittel und Fettlöser entfernen.

Schritt 2: Profile setzen

Befestigen Sie die Eck- und Putzprofile unter minimalem Einsatz von Putzprofilmörtel (Abstand zwischen Putzprofilen: 1 m – 1,5 m) an der Wand. Achten Sie darauf, dass die Profile senkrecht stehen und lassen Sie den Putz mindestens eine Stunde trocknen.

Spachtelputz auftragen
Mit den Profilen bilden Sie verschiedene kleine Flächen an der Wand, die Sie nach und nach verputzen.

Schritt 3: Wand grundieren

Damit der Spachtelputz später besser haftet, empfiehlt sich eine Grundierung der Wand. Dies ist besonders bei Untergründen wie Beton, Trockenbauplatten oder Altputz wichtig. Zum Grundieren nutzen Sie am besten eine Walze oder einen Quast. Lassen Sie auch die Grundierung vollständig trocknen.

Schritt 4: Spachtelputz anrühren

Rühren Sie den Spachtelputz gemäß Herstellerangaben in einem Eimer oder Kübel mithilfe des Rührquirls der Bohrmaschine an. Befinden sich keine Klumpen mehr in der Masse, lassen Sie diese kurz reifen (auch hier: Herstellerangaben beachten) und verrühren Sie sie anschließend erneut gründlich.

Die 3 besten Maler in Ihrer Nähe anzeigen

Schritt 5: Spachtelputz auftragen

Mit einem Spachtel können Sie den Spachtelputz nun auftragen. Im Gegensatz zu anderen Putzmassen müssen Sie hier keine Richtung beachten, sondern können grundsätzlich kreuz und quer arbeiten. Beachten Sie dabei, dass

  • die Dicke der Spachtelmasse zwischen 3 mm und 10 mm betragen sollte,
  • ein gleichmäßiger Auftrag zustandekommt und
  • die Verputzung zügig stattfindet, damit der Spachtelputz nicht zu früh trocknet.

Schritt 6: Reinigung & Trocknen

Die Werkzeuge, die mit dem Putz in Berührung gekommen sind, sollten sofort gereinigt werden. Einmal getrocknet, lässt sich das Material nur noch sehr schwer lösen. Lüften Sie den betroffenen Raum einige Tage lang. So stellen Sie sicher, dass das Wasser im Putz vollständig verdunstet. Anschließend können Sie die weitere Bearbeitung der Wände fortführen und diese tapezieren – oder Sie sind bereits fertig, weil Sie sich für Spachtelputz als Wandfarbe entschieden haben.

Spachtel-reinigen
Nach dem Verputzen sollten Sie Ihr Werkzeug umgehend gründlich reinigen.

Warum Spachtelputz?

Spachtelputz zeichnet sich dadurch aus, dass sich mit ihm nicht nur kleine Fehler an der Wand korrigieren lassen, sondern Sie die komplette Fläche bearbeiten können. Sie können hierbei Unebenheiten ausgleichen. Gleichzeitig ist es möglich, die Masse in verschiedenen Farben wie Weiß oder Grau anzurühren. So fungiert das Material gleichzeitig als Putz und als Wandfarbe.

Des Weiteren sind die Eigenschaften des Materials zu nennen: Wasserabweisend und schwer entflammbar, schützt es Innen- und Außenwände gleichermaßen. Sie können sogar Zuschlagstoffe verwenden, um Effekte in der Wandgestaltung zu kreieren und damit ganz besondere Akzente zu setzen.

Wand-Spachtelputz

Was kostet Spachtelputz?

Für 1 kg Spachtelputz können Sie zwischen 1 € und 2,90 € berechnen. Meist brauchen Sie aber deutlich mehr, da Sie für einen Quadratmeter 3 kg – 5 kg benötigen. Der genaue Preis hängt von den Inhaltsstoffen und der Qualität der gewünschten Putzmasse ab. Wenn Sie höchste Qualität beim Auftragen von Spachtelputz sicherstellen möchten, sollten Sie einen Maler engagieren. Dieser ist mit mehreren Varianten vertraut und kann es direkt einkalkulieren, wenn beispielsweise eine spezielle Grundierung erforderlich ist. Welche Kosten er dafür berechnet, erfahren Sie in unserem Preisvergleich Spachtelputz Kosten. Die besten Maler in Ihrer Nähe finden Sie ganz bequem über unser Fachportal!

Das könnte Sie auch interessieren

Spachtelputz-Preise-Aufmacher

Spachtelputz Kosten

Spachtelputz vom Maler kostet 10 € – 70 € pro m². Wie sich der Preis im Detail zusammensetzt, erfahren Sie hier!