Schützen Sie Holz mit der richtigen Lasur

Der natürliche Werkstoff Holz ist im Außenbereich kontinuierlich den Einflüssen der Witterung ausgesetzt. Vor allem Regen, Feuchtigkeit, Schnee und starke Sonneneinstrahlung setzen Holz zu und beeinträchtigen Struktur und Haltbarkeit des natürlichen Werkstoffs. Um den Wetterschutz von Zäunen, Carports, Holzterrassen und anderen Bauelementen aus Holz fachgerecht zu gewährleisten, verwenden Lackierer Holzlasuren und Holzfarben. Diese können mit einem Flachpinsel auf das Holz aufgetragen werden und schützen die Oberfläche bei richtiger Anwendung vor den schädlichen Einflüssen der Witterung. 

In unserem 11880.com-Maler-Ratgeber gehen wir auf die Unterschiede zwischen Holzlasur und Holzfarbe ein und erklären Ihnen, wie beide Mittel richtig angewendet werden. Darüber hinaus helfen wir Ihnen, einen professionellen Lackierer in Ihrer Nähe für entsprechende Malerarbeiten zu finden.

Unterschiede und Anwendung von Holzlasur und Holzfarbe

Holzlasur
© Mindklongdan - istockphoto.com

Holzfarbe dient nicht nur der optischen Verschönerung von Möbeln, Fußböden oder Zäunen aus Holz, sondern schützt den Werkstoff auch vor Witterungseinflüssen. Der Anstrich sorgt zum einen für eine feuchtigkeitsregulierende Wirkung und beugt gleichzeitig auch Pilz- und Schimmelbefall effektiv vor. 

Zum anderen schützt Holzfarbe, wenn sie in ausreichender Menge aufgetragen wird, vor den schädlichen Auswirkungen der Sonneneinstrahlung. Bei der Anwendung von Holzfarbe ist zu berücksichtigen, dass für den Innen- und Außenbereich unterschiedliche Produkte genutzt werden. In Bezug auf die Anwendung empfiehlt es sich, vor dem Farbanstrich eine Grundierung für eine bessere Haltbarkeit und Deckkraft der Farbe aufzutragen. 

Holzlasur hat im Gegensatz zu Farben und Lacken eine nahezu durchsichtige Struktur und verändert daher den natürlichen Charakter des Holzes nicht. Sie wird eingesetzt, um die Oberfläche mit einem Wetterschutz zu versehen und gleichzeitig die charakteristische Maserung des Werkstoffs zu erhalten. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich vor allem bei hochwertigen Hölzern mit einer ausdrucksstarken Maserung. 

Bei der Anwendung ist zu beachten, dass es wasserverdünnbare Lasuren und dickschichtige Lasuren gibt. Wasserverdünnbare Lasuren werden in einem ersten Schritt mit einem Flachpinsel aufgetragen und ziehen dann nach und nach in die Holzstruktur ein. Die zweite Schicht kann dann ebenfalls mit einem Flachpinsel aufgetragen werden, sobald die erste Schicht vollständig getrocknet ist. 

Alternativ zur klassischen Holzlasur kann auch Multispray verwendet werden. Multispray eignet sich für vielfältige Einsatzgebiete im Innen- und Außenbereich und zeichnet sich durch einen guten UV- und Wetterschutz aus.

Einen geeigneten Lackierer finden

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Lackierer für Arbeiten rund um Holzlasur und Holzfarbe sind, werden Sie über den 11880.com-Maler-Ratgeber fündig. Hier können Sie sich ein umfassendes Bild über Leistungen, Preise und Referenzen machen, unverbindliche Angebote einholen und die passende Malerfirma beauftragen.


Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe für Ihr Malerarbeiten!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 38.000 Suchen
Jetzt Maler finden  >

Silikonharzfarbe

Silikonharzfarbe ist ein wichtiger Bestandteil effektiven Fassadenschutzes. Sie hält Schmutz ab und bietet gleichzeitig auch Pflanzen keinen Nährboden. Wir erläutern, wo Sie Silikonharzfarbe anwenden können und wie Sie einen Profi-Maler finden.

Lacke

Lacke zählen zu den am meisten verwendeten Schutzschichen für viele verschiedene Untergründe. Unser 11880.com-Maler-Ratgeber stellt Ihnen verschiedene Lacke vor, gibt Tipps zum Auftragen und stellt auch Kontakt zu erfahrenen Lackierern her.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
5 - sehr gut
3 Abstimmungen