Nikotinsperre macht gelben Ablagerungen ein Ende

Die Renovierung von Raucherwohnungen stellt auch für erfahrene Maler immer wieder eine Herausforderung dar. Nikotin dringt nicht nur in Polster und Kissen ein, sondern überzieht auch Wände mit unansehnlichen, gelben Nikotinflecken. Da Zigarettenqualm tief in die Bausubstanz eindringt und sich dort festsetzt, kann er mit gewöhnlichen Reinigungsmethoden in der Regel nicht entfernt werden. Auch der üble Geruch der Nikotinablagerungen kann nur durch geeignete Maßnahmen beseitigt werden.

Die Nikotinsperre für verfärbte Wände

Nikotinrauch
© ljubaphoto - istockphoto.com

Die Nikotinsperre ist in diesen Fällen das beste Mittel und sorgt dafür, dass unschöne Nikotinflecken nachhaltig entfernt werden. Der Einsatz wasserbasierter Farben ist bei Nikotinflecken nicht zu empfehlen, da die Ablagerungen wasserlöslich sind und auf diese Weise wieder an die Oberfläche drängen. Eine fachmännische Kombination aus Grundierung, Nikotinsperre und Wandfarbe sorgt hingegen dafür, dass Zigarettenqualm nachhaltig und flächendeckend überstrichen werden kann.

Unser Ratgeber erklärt nicht nur, wie die Nikotinsperre technisch funktioniert, sondern gibt auch Tipps, worauf Sie beim Kauf eines Mittels achten sollten.

So funktioniert eine Nikotinsperre

Die Nikotinsperre gehört zur Gruppe der Isolierfarben und besteht aus einer pigmentierten Dispersionsfarbe, die sowohl Verfärbungen als auch Gerüche effektiv überdeckt. Während sich gewöhnliche Wandfarbe oder Fassadenfarbe aufgrund ihrer Wasserlöslichkeit mit den Nikotinablagerungen vermischt und diese wieder zum Vorschein bringt, überdeckt eine Nikotinsperre oder ein Sperrgrund die unschönen Flecken nachhaltig. 

Wenn der Untergrund der Wand porös oder staubig ist, sollte vor dem Auftragen der Sperre eine Grundierung verwendet werden, um die Oberfläche fachmännisch vorzubereiten. Die Grundierung wird bei Innenwänden auch als Tiefengrund bezeichnet und sorgt dafür, dass die Wandfarbe auf der Oberfläche gut haften kann. Wenn sich die Flecken und Ablagerungen durch Nikotin oder Ruß in Grenzen halten, kann mit einem Sperrgrund auch eine Kombination aus Nikotinsperre und Tiefengrund eingesetzt werden. Ein Sperrgrund fungiert sowohl als Grundierung als auch als Sperre für Ablagerungen. Sobald der Tiefengrund trocken ist, können Isolierfarben oder Sperren aufgetragen werden. Im Anschluss kann die vorbehandelte Oberfläche mit Wand- oder Fassadenfarbe gestrichen werden.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Beim Kauf eines Mittels zur Überlagerung unschöner Flecken sollten Sie darauf achten, dass das Mittel möglichst geruchsarm ist und sich leicht verarbeiten lässt. Damit renovierte Räume wieder bezogen werden können, sollte das Mittel möglichst schnell trocknen. Wenn die Sperre darüber hinaus auch scheuerbeständig ist, kann die Wand später leichter gereinigt werden.


Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe für Ihr Malerarbeiten!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 88.300 Suchen
Jetzt Maler finden  >

Silikonharzfarbe

Silikonharzfarbe ist ein wichtiger Bestandteil effektiven Fassadenschutzes. Sie hält Schmutz ab und bietet gleichzeitig auch Pflanzen keinen Nährboden. Wir erläutern, wo Sie Silikonharzfarbe anwenden können und wie Sie einen Profi-Maler finden.

Lacke

Lacke zählen zu den am meisten verwendeten Schutzschichen für viele verschiedene Untergründe. Unser 11880.com-Maler-Ratgeber stellt Ihnen verschiedene Lacke vor, gibt Tipps zum Auftragen und stellt auch Kontakt zu erfahrenen Lackierern her.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.67 - sehr gut
6 Abstimmungen